Spvgg. Steinefrenz/Weroth — DJK Neustadt/Fernthal 3:0 (2:0)

Spielberichte

Mit der wohl besten Saisonleistung wurde der Tabellenführer auch in dieser Höhe absolut verdient gestürzt! Die Gäste versuchten es fast nur spielerisch, aber da waren sie gegen die „giftigen“ Frenz/Weröther an diesem Tag auf dem falschen Dampfer. So musste Keeper Weimer während der gesamten Partie nicht einmal richtig eingreifen, zu harmlos agierte der Gast. Ganz anders die Heimelf, die an diesem Tag traumwandlerisch kombinierte und den 150 Zuschauern eine Klasse Vorstellung bot. So traf Killi Rick schon nach sechs Minuten, als er aus kurzer Distanz zum 1:0 für seine Farben einnetzte. Das 2:0 allein war schon das Eintrittsgeld wert, als Thorsten Hehl mit „Hacke-Spitze-1-2-3-sich und seinen Gegenspieler überlupfte um den Ball dann maßgerecht für K. Rick zu servieren und dieser dann volley verwandelte. (30.Min.) In Durchgang zwei kontrollierte die Spvgg. die Partie und hätte eigentlich auch höher gewinnen können. So reichte das super herausgespielte Tor über die Stationen Leo Rick und Willi Schuh von Basti Bendel zum 3:0 um den Tabellenführer in die Schranken zu weisen. Alle Mannschaftsteile harmonieren mittlerweile glänzend zusammen und Stockfehler ist ein Wort aus der Vergangenheit. (hoffentlich) Nun kommt am Sonntag Schlusslicht Rengsdorf nach Weroth, welches allerdings in Asbach mit dem ersten Sieg aufhorchen ließ.

Fazit eines Zuschauers: Spielerisch ein Quantensprung zur letzten Saison.

Spvgg.: Weimer-Bäst-Hannappel-Paul-Gloning-Mohring-B.Bendel-Schuh-Hehl-L.u.K.Rick — einw.  Taner Hosel-B.Eidt-J.Bendel —

Ähnliche Artikel

Menü