SG Puderbach – Spvgg. Steinefrenz/Weroth 0:0

Spielberichte

Mit einer wohl leistungsgerechten Punkteteilung kehrten die Kombinierten aus dem Neuwieder Raum etwas enttäuscht wieder heim. Beide Teams passten sich in Halbzeit eins den hochsommerlichen Temperaturen an und es passierte kaum etwas, das zu erwähnen wäre. Jedoch mit der letzten Aktion hatte S. Bruch die Chance auf das 1:0, aber sein Kopfball ging freistehend aus 5 Metern knapp vorbei. Im zweiten Durchgang wurde die Spvgg. dann stärker und erarbeitete sich aufgrund ihrer guten Kondition dann ein paar Chancen mehr, ohne allerdings spielerisch zu gefallen. Nach vorne konnte kaum einer angespielt werden, weil viele Spieler nur aus dem Stand heraus agierten. Dazu kamen viele unnötige Ballverluste und Fehlpässe, die dem heimstarken Gegner immer wieder in die Karten spielten. Trotzdem waren die Kombinierten dreimal dicht an einem Tor dran, doch Lukas Hannappels Kopfball ging knapp vorbei und Willi Schuhs Heber ging nur Zentimeter drüber. Das dickste Ding hatte der eingewechselte Killian Rick auf dem Fuß, als er freistehend aus 5 Metern am leeren Tor vorbeischoss. Hinten waren aber auch zwei brenzliche Situationen zu überstehen, als der Schiedsrichter eine Attacke im Sechzehner weiterlaufen ließ und Basti Bendel gerade noch auf der Linie retten konnte. So ist der Vorsprung auf Verfolger Kosova Montabaur nun auf zwei Punkte geschmolzen, weil dieser klar gewann. Das vorentscheidende Spiel steht am nächsten Freitag bevor, wenn es gegen eben genannten Gegner zum Gipfeltreffen zur Weröther Kirmes kommt.

Tore: Fehlanzeige
Zuschauer: 100
Aufstellung: N. Weimer, E. Hannappel (M. Ebner), L. Hannappel, D. Paul, S. Bendel, S. Bruch, W. Schuh, M. Gloning, J. Bendel (K. Rick), S. Pörtner, P. Görg (K. Silberzahn), (Ersatz: L. Wilhelmi, Y. Tatarinowitsch, P. Grünspek, T. Hehl)

Nächstes Spiel: Wie bereits erwähnt erwartet die Spvgg. am Kirmeswochenende den FC Kosova Montabaur. Anstoß der Begegnung am Freitagabend ist voraussichtlich um 18:30 Uhr.

Ähnliche Artikel

Menü