VfL Oberbieber – Spvgg. Steinefrenz/Weroth 1:2 (1:1)

Spielberichte

Mit diesem doch wohl glückliche Sieg ist die Spvgg. wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt! In einer ausgeglichenen ersten Hälfte gegen technisch und läuferisch starke Gastgeber überstand man einige heikle Situationen, ehe Willi Schuh in der 30. Min. aus 20 Metern aufs Tor zielte und der Ball mit genau im Winkel einschlug. Minuten vorher wurde Basti Eidt vom Keeper im Strafraum klar abgeräumt, doch der Schiri sah dies anders und gab nur Abstoß. Aber schon zwei Minuten später der Ausgleich für Oberbieber, als wir hinten zu hoch standen und der schnelle Angreifer den Ausgleich allein vor Weimer markieren konnte. In Durchgang zwei waren die Gastgeber dann feldüberlegen, aber hinten stand man stabil und ließ keinen weiteren Treffer mehr zu. In den letzten 20 Minuten lösten sich die Kombinierten dann aus der Umklammerung und waren zumindest gleichwertig. So kam es dann zu einer unglaublichen, siegbringenden Szene, als Oberbiebers Keeper den nachsetzenden Killian Rick wohl übersah, ihn anschoss und der Ball via „Alpenrod-Drall“ aus 25 Metern genau neben dem Pfosten im Tor landete. So konnte der Sieg letztlich glücklich gefeiert werden. Besonders auffällig ist mittlerweile, wie in unserer A-Klasse fast jede Zweikampfaktion von unseren Gegnern vehement als Foul reklamiert wird, wohingegen wir ohne viel Palaver einfach nur Fußball spielen wollen. Klasse Jungs und Fair Play im Sport, vorgelebt von den Westerwäldern! Fazit: Mit Willi per Schuh und Kili per „Rück“ ins Glück!

Tore: 0:1 Willi Schuh (30.), 1:1 (32.), 1:2 Kilian Rick (84.)
Zuschauer: 60
Aufstellung: N. Weimer, M. Gloning, L. Hannappel, D. Paul, S. Bendel (Y. Tatarinowitsch), S. Eidt, T. Hosel, W. Schuh, S. Pörtner (L. Fasel), J. Bendel, P. Görg (K. Rick), (Ersatz: E. Hannappel, T. Steden, T. Hehl, S. Steden)

Nächstes Spiel: Bereits am morgigen Dienstag geht es zu Hause weiter gegen Puderbach, Anstoß um 14:30 Uhr.

Ähnliche Artikel

Menü