Spvgg. Steinefrenz/Weroth — SG Ahrbach 1:1 (0:1)

Spielberichte

Im Derby gegen den Nachbarn gab es vor über 200 Zuschauern ein Unentschieden. Da die Gastgeber gleich fünf Stammkräfte ersetzen mussten, ist dieses Ergebnis gegen den Klassenprimus umso höher zu bewerten. Dem spielerisch reiferen Gast setzten die Kombinierten ihre Kampfkraft, Wille und läuferisches Potenzial entgegen! Schon früh verzog Wittelsberger von der SG Ahrbach alleine vor Weimer und auch ein Kopfball aus fünf Metern fand nicht sein Ziel für die Gäste. Nur Willi Schuh für Frenz/Weroth war durch seinen 25m Schuss in Halbzeit eins gefährlich. Mit dem Pausenpfiff landete dann ein Diagonalschlag aus dem Halbfeld vor unserem Tor und diesmal schob Steffen Wittelsberger zum 0:1 aus kurzer Distanz ein. Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer eine weitgehend offene Partie, wobei Ahrbach doch ein Chancenplus zu verzeichnen hatte. Aber mit Nils Weimer haben wir dann schon einen Klasse-Mann in der Kiste stehen, der auch mitzuspielen weiß! Nach einer genialen Flanke von Killian Rick über außen, köpfte dann der eingewechselte Jannik Bendel den Ball zum 1:1 aus 7 Metern gegen die Laufrichtung des Keepers in die Maschen (67. Minute). So wurde es zum Schluss der Begegnung noch mal hektisch, doch durch die Anfangs erwähnten Tugenden der Gastgeber geht das Remis dann wohl auch in Ordnung! So bleibt Ahrbach in der Tabelle vorn und die Spvgg. ist nun auf Rang fünf zu finden, aber alle Teams hängen ganz dicht zusammen!

Tore: 0:1 (45.), 1:1 Jannik Bendel (67.)
Zuschauer: 200
Aufstellung: N. Weimer, E. Hannappel, L. Hannappel, D. Paul, S. Bendel, Y. Tatarinowitsch, W. Schuh, T. Hosel, K. Rick, T. Silberzahn (T. Hehl), T. Steden (J. Bendel), (Ersatz: O. Satzinger)

Nächstes Spiel: Am nächsten Sonntag, 16.10.2016 um 14:30 Uhr, muss unsere Mannschaft bei der SG Feldkirchen auf dem Rasenplatz in Hüllenberg ran, wo man beste Erinnerungen an die vergangene Saison hat.

Foto: Blick auf die Zuschauerkulisse in Weroh.

023

Ähnliche Artikel

Menü