Spvgg. Steinefrenz/Weroth — TuS Asbach 2 : 1 (0:1)

Spielberichte

Mit diesem Sieg klettert die Mannschaft von Spielertrainer Hehl nun auf Rang vier in der Tabelle! Die Gäste, die im Vorfeld der Saison als Mitfavorit um den Titel gehandelt wurden, fuhren abermals ohne Punkte aus Weroth wieder nach Hause. Schon nach 17.Min. eröffnete Leo Rick den Torreigen, als er mit einer Finte zwei Abwehrspieler ins Leere laufen ließ und flach zum 1:0 für die Kombinierten einschob. An ein Torfestival, wie gegen Linz, glaubte aber wohl keiner der 120 Zuschauer, dazu ist Asbach ein ganz anderes Kaliber. Die Spielanteile waren eigentlich augeglichen, aber den Gästen fehlte die Gefährlichkeit in die Spitze. Anders dagegen die Spvgg., die mit der Handschrift des neuen Trainers nach vorne immer gefährlich ist. So ballerte z. B. Max Gloning einen Schuss, Mitte der ersten Halbzeit, ans Lattenkreuz und auch Leo Rick hätte beinah den Gästekeeper zum 2:0 überhoben.

Im zweiten Durchgang kam jetzt Asbach, aber die klareren Chancen hatten die Frenz/Weröther. Man trauerte noch den vergebenen Chancen nach, da erzielte dessen Stürmer aus 7 Metern mit einem Drehschuss das 1:1 (73.Min.). Aber schon drei Min. später erzielte Thorsten Hehl den Siegtreffer, als er per Nachschuss den Ball zum dann doch verdienten 2:1 in die Maschen hämmerte. Zu erwähnen ist noch die Leistung des erst 16 jährigen Schiris aus dem Rhein/Lahn Kreis, der eine fehlerfreie Partie ablieferte. Jetzt kommt es zum Duell Vater gegen Sohn, wenn die Spvgg. kommenden Sonntag zum Punktspiel nach Maischeid reist.

Hierzu wird es diese Woche auch einen Extra Vorbericht geben–also immer Online bleiben–

Ähnliche Artikel

Menü