SG Vettelschoß –SG Meudt/Steinefrenz/W/B 3:1 (2:0)

Spielberichte

Im ersten „Geisterspiel“ der Vereinsgeschichte ging man leer aus! Der gastgebende Aufsteiger spielte sehr strukturiert und ging im ersten Abschnitt ein hohes Tempo. So war die 2:0 Pausenführung verdient, da sie auch noch weitere Chancen hatten. So geriet man durch einen satten 16m Schuss genau ins Eck und nach einer Ecke durch eine Windböe begünstigt in Rückstand. Hierbei segelte dem Torschützen der Ball regelrecht auf den Kopf, wo er dann aus 5m einköpfte. (34. 40.min)Mit ganz anderem Elan kamen die Westerwälder dann aus der Kabine, stellten alle Mannschaftsteile „hoch“ und promt viel das 1:2, als Schuh’s Ecke ebenfalls zum „Windei“ wurde und dessen Keeper und unser Schwickert den Ball reinmengten (48.min). Trotz Feldüberlegenheit gab es nur Halbchancen für uns, weil die Ballpassagen immer wieder zu ungenau waren. So wurde das Spiel durch einen Konter zum 3:1 entschieden, als man logischerweise etwas riskieren musste. (70.min)

Tore: 1:0 (34.), 2:0 (40.), 2:1 P. Schwickert (48.), 3:1 (70.)
Zuschauer: 0
Aufstellung: T. Heinz, M. Gloning, D. Paul, S. Eidt, A. Gallus, P. Schwickert, W. Schuh, M. Kovacevic, S. Pörtner, J. Bendel, N. Bendel (Y. Erol, L. Blech, Y. Tatarinowitsch, J. Hedhli)

Nächstes Spiel: Kommenden Sonntag 15.00 Uhr gegen HSV Neuwied in Meudt geht’s weiter, ob mit oder gar ohne Zuschauer wird sich zeigen.

Ähnliche Artikel

Menü