SSV Heimbach-Weis – SG Steinefrenz/W/M/B 1:2 (0:1)

Spielberichte

Mit diesem überraschenden Sieg auf der gefürchteten roten Asche in Heimbach setzt die SG ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf. Von Beginn an wurde man unter Druck gesetzt, indem die Heimbacher mit ihrem aggressiven, schnellen Spiel in die Spitze für reichlich Gefahr sorgten. Spielerisch geht auf diesem Platz und diesen Gegner wenig und so beschränkte man sich auf’s Kontern und zerstören und gelegentliches rausrücken. Und genau so eine Situation ergab sich mit dem Halbzeitpfiff, als Aaron Gallus der Ball im Sechzehner vor die Füße viel und er aus 10m mit der Picke das Schmeichelhafte 0:1 markierte. Wütend kamen die Gastgeber aus der Kabine und spielten fortan ihr Kick an Rush System. Jeder (jeder) Ball wurde nun lang nach vorne auf ihre lauernden Stürmer gespielt, aber die Abwehr stand gut. Als dann in der 48.min. Gallus in der gleichen Weise einen 40m Ball Richtung Kovacevic feuerte, dieser auch noch ankam, setzte dieser allein durch und den Ball zum 0:2 flach ins Gehäuse. Von den gut 150 Zuschauern nach vorne getrieben, gab es allerdings auch Chancen en masse für Heimbach, doch der überragende Keller im Tor, bzw. wurde der Ball freistehend vorbei gesetzt. Zwar fiel in der 78.min. das 1:2, doch die Kampfkraft des gesamten Teams war an diesem Tag wohl der Schlüssel zum Sieg! Mit diese drei Punkten im Gepäck, ist man nun Achter in der Tabelle, obwohl zwischen Rang 6. und 12. gerade mal drei Punkte liegen.

Tore: 0:1 Aaron Gallus (45.), 0:2 Marko Kovacevic (48.), 1:2 (78.)
Zuschauer: 150
Aufstellung: C. Keller, N. Hommrich, M. Gloning, D. Paul, S. Bendel, A. Gallus, Y. Diensberg, M. Kovacevic, S. Pörtner, K. Silberzahn, N. Bendel (W. Schuh, M. Gasser, L. Fasel)

Nächstes Spiel: Sonntag, 1.12. SG St/W/M/B – SV Türkiyemspor Ransbach/Baumbach 14.30 Uhr in Weroth.

Ähnliche Artikel

Menü