Spvgg. Steinefrenz/Weroth – TuS Burgschwalbach 1:0 (0:0)

Bezirksliga Ost – 20. Spieltag (Nachholspiel)

Nach dem erneut glücklichen Sieg sah man am späten Mittwochabend bei den Anhängern der Schwarz/Weißen nur strahlende Gesichter. Endlich war auch zu Hause ein Dreier gelungen und keiner weiß, ob die Siegesserie nicht auch gegen den Tabellenführer Wissen weitergeht? Bei bestem Fritz Walter Wetter waren die Gäste der erwartet starke Gegner, der mit guten und schnellen Leuten auch über die gesamte Partie das Geschehen bestimmte. Auf nassem Rasen kann man jedoch auch über eine gesunde Härte einiges bewegen, sodass man letztlich hinten die Null hielt. Vorne hatten die Gastgeber nur zwei Distanzschüsse anzubieten, sowie eine strittige Situation, bei der Stürmer Görg im gegnerischen Sechszehner zu Fall kam. Die Gäste waren wesentlich gefährlicher, aber Nils Weimer im Kasten entschärfte mindestens fünf Mal beste Chancen. Der glückliche Treffer fiel dann durch den mit Weimer überragenden Mann auf dem Platz, Innenverteidiger Lars Bode, als er nach einem Freistoß den zweiten Ball im Gemenge mit dem Hinterkopf aus fünf ins Eck setzte (71. Minute). Die Gäste reagierten wütend, doch die gesamte Heimmannschaft arbeitete in der Defensive hervorragend, um den ersten Heimsieg einzutüten. Auch scheint die Elf mit dem neuen Trainer insgesamt etwas fitter zu sein, sodass am Sonntag der Rangerste Wissen ruhig kommen kann.

Tore: 1:0 Lars Bode (71.)
Zuschauer: 110
Aufstellung: N. Weimer, D. Paul, T. Brand (A. Gallus), L. Bode, M. Gloning, S. Pörtner, S. Bruch, S. Eidt (K. Rick), J. Bendel (L. Simon), W. Schuh, P. Görg, (Ersatz: L. Wilhelmi, E. Hannappel, V. Krasniqi, Y. Diensberg)

Nächstes Spiel: Zum Abschluss der englischen Woche erwartet man dann am Sonntag, 12. Mai um 14:30 Uhr den Tabellenführer aus Wissen.

Ähnliche Artikel

Menü