SG Betzdorf – Spvgg. Steinefrenz/Weroth 1:2 (1:0)

Bezirksliga Ost – 27. Spieltag

Das lange Warten hat ein Ende. Nach 23 sieglosen Spielen ist es unserer Mannschaft endlich gelungen den lang ersehnten ersten Dreier in der Bezirksliga einzufahren. Bei der ebenfalls abstiegsbedrohten SG aus Betzdorf, konnte man, nach einer überzeugenden zweiten Halbzeit letztlich verdient mit 2:1 gewinnen. Zunächst sah es aber nicht nach einem Sieg aus, denn bereits nach 26. Minuten konnten die Gastgeber, die in der Anfangsphase deutlich mehr vom Spiel hatten, mit 1:0 in Führung gehen. In der Folge dessen war es bis zur Halbzeit ein Spiel ohne nennenswerte Aktionen. Nach dem Pausentee dann aber ein ganz anderes Bild. Die Gäste dominierten die Partie und man sah ihnen an, dass sie unbedingt gewinnen wollten. In der 55. Minute war es dann Jannik Bendel, dessen Schuss aus 18 Metern abgefälscht und somit unhaltbar für den Torwart im Netz einschlug. Die Gäste gaben weiter den Ton an und konnten in der 75. Minute durch eine nahezu identische Situation in Führung gehen. Erneut Bendel aus der Distanz, erneut abgefälscht, erneut Tor. Zum Glück gelang es den Kombinierten dieses Mal den Spielstand über die Zeit zu bringen, sodass der Jubel nach dem Abpfiff riesig war.

Tore: 1:0 Mohamed Houta (26.), 1:1 Jannik Bendel (55.), 1:2 Jannik Bendel (75.)
Zuschauer: 60
Aufstellung: N. Weimer, M. Gloning, T. Brand, L. Bode, D. Paul, S. Bruch, S. Pörtner, J. Bendel, Y. Diensberg (K. Rick), W. Schuh, V. Krasniqi (L. Simon), (Ersatz: L. Fasel, S. Eidt, T. Hosel, E. Hannappel)

Nächstes Spiel: Die Euphorie des ersten Sieges sollte man mitnehmen, denn bereits am Mittwoch kommt es zum Nachholspiel gegen Burgschwalbach. Anpfiff in Weroth ist um 19:00 Uhr.

Ähnliche Artikel

Menü