SG Müschenbach – Spvgg. Steinefrenz/Weroth 3:1 (0:1)

Spielberichte

Bezirksliga Ost – 23. Spieltag

Und täglich grüßt das Murmeltier, so laufen im Moment sämtliche Spiele der Kombinierten. Man fängt gut angefangen und hat am Ende doch verloren. Mit Mike Lengwenus, bis zum Winter noch Trainer bei der der SG Westerburg, als neuer Coach war man gegen behäbige Gastgeber im ersten Abschnitt besser und ging mit einem Gewaltschuss aus 30 Metern durch Stephan Bruch in Führung (30. Minute). Bereits vorher hatten die Gäste schon zwei Großchancen durch Schuh an den Außenpfosten und Krasniqi aus fünf Metern drüber. Nach der Pause erhöhten die Hachenburger das Tempo. In der 50. Minute wurde Patrick Görg vom Keeper klar gefoult, der Schiedsrichter entschied auf Vorteil, aber die Schwarz/Weißen konnten den Ball freistehend nicht im Tor unterbringen. Nach einem Missverständnis zwischen Torwart Nils Weimer und Lars Bode, nutzte der heimische Stürmer die Verwirrung und schob ins leere Tor ein (70.). Danach erspielten sich die Gastgeber reichlich weitere Chancen, indem sie ihre schnellen Leute über außen einsetzten. So vielen zwangsläufig weitere Tore, da den Gästen auch die Kräfte ausgingen.

Tore: 0:1 Stephan Bruch (30.), 1:1 B. Hellinghausen (70.), 2:1 Jan Lucca Schneider (82.), 3:1 Björn Hellinghausen (90.+2)
Zuschauer: 120
Aufstellung: N. Weimer, M. Gloning, L. Bode, T. Brand, T. Hosel, K. Silberzahn (Y. Diensberg), S. Bruch, S. Pörtner, J. Bendel (S. Eidt), W. Schuh, V. Krasniqi (P. Görg), (Ersatz: L. Simon, K. Rick, E. Hannappel)

Nächstes Spiel: In der nächsten Woche steht das Derby gegen die SG Ahrbach auf dem Sportplatz in Weroth an. Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

Ähnliche Artikel

Menü