Spvgg. Steinefrenz/Weroth – SSV Heimbach/Weis 3:2 (1:2)

Spielberichte

Kein Spiel für schwache Nerven sahen die 125 Zuschauer gegen den Angstgegner aus Heimbach, dabei hatte alles so gut angefangen. Der Ball lief gut, die Einstellung stimmte und so ging man in der 22. Minute durch S. Bruch verdient in Führung. Wenig später hatte S. Eidt freistehend die Chance zum 2:0, versemmelte aber aus 5 Metern. Doch dann war man zweimal in der Defensive unachtsam, die Gäste nahmen die Geschenke dankend an und gingen gar mit 2:1 in Führung (33. und 38. Minute). Selbst ein 1:3 war für die Gäste drin, doch Weimer blieb cool und hielt stark! Nachdem es zur Pause etwas lauter in der Kabine wurde, kamen die Gastgeber zielstrebig aus der Kabine und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, mit reihenweisen Chancen. Als dann David Paul einen Zuckerpass aus der eigenen Hälfte genau in den Lauf von P. Görg servierte, schob dieser nach einer tollen Ballannahme alleine vor dem Torwart zum längst fälligen Ausgleich ein (52.). Die abstiegsbedrohten Gäste wehrten sich mit allem was sie hatten und tauchten dabei noch einmal gefährlich vor Weimer auf. Schließlich krönte Stephan Pörtner alle Bemühungen der Spvgg., als er einen Freistoß aus 20 Metern perfekt traf und der Ball nahezu im Winkel landete. Mit dem Schlusspfiff wurde es noch einmal hektisch, was in einer roten Karte für einen Heimbacher nach Abpfiff gipfelte. Der Heimelf war dies jedoch egal, sie hat Moral bewiesen, die 3 Punkte in Weroth behalten und bleibt weiterhin Spitzenreiter in der Kreisklasse A WW/Wied!

Tore: 1:0 Stephan Bruch (22.), 1:1 (33.), 1:2 (38.), 2:2 Patrick Görg (52.), 3:2 Stephan Pörtner (84.)
Zuschauer: 125
Aufstellung: N. Weimer, M. Gloning, L. Hannappel, D. Paul, S. Bendel (S. Pörtner), S. Bruch, W. Schuh, S. Eidt (Y. Tatarinowitsch), T. Hosel, J. Bendel (K. Rick), P. Görg, (Ersatz: L. Wilhelmi, E. Hannappel, P. Grünspek, K. Silberzahn

Nächstes Spiel: In der kommenden Woche steht nun mal wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Am Sonntag, 22. April muss man um 15:00 Uhr bei der SG Puderbach ran.

Ähnliche Artikel

Menü