SG Horressen/Elgendorf – Spvgg. Steinefrenz/Weroth 0:7 (0:3)

Spielberichte

Mit diesem Ergebnis wurde der Rekordsieg für Punktspiele von 1975 übertrumpft! Alles was so ein „geiler“ Kunstrasen hergibt wurde ausgeschöpft und es wurde vor allem aus allen Rohren geschossen. Die Mannsschaft gab die passende Antwort für die Pleite in Heimbach-Weis und legte eine Gala hin. Schon früh wurden durch zwei Kopfballtore von Lukas Hannappel nach Pörtner Flanken die Weichen auf Sieg gestellt. Letzterer besorgte auch das 3:0 per Kopf nach einer tollen Kombination und Traumflanke von Patrick Görg. In Halbzeit zwei trauten die 60 mitgereisten Fans dann ihren Augen nicht, weil jetzt auch die Distanzschüsse von Schuh und 2x Bruch im Tor einschlugen. Kilian Rick machte noch das 7:0 und gab so den Startschuss zur Frenzer Kirmes. Zum Thema Spielerausfälle bei Horressen an diesem Abend sei angemerkt, dass mit Spielertrainer Hehl, Kapitän Hosel, Ebener und S. Bendel bei uns auch einige wichtige Akteure fehlten. P.S. Das Spiel 1975 wurde in Nistertal 6:1 gewonnen, mit Betz als Trainer und u.a. Normann Hans, Blinki, Eidt Dieter, Steedens Norbert, EgonEgon, Schorschje, Weltmeister und Winni Daum (alles Kosenamen) als Spieler.

Tore: 0:1 L. Hannappel (4.), 0:2 L. Hannappel (20.), 0:3 S. Pörtner (22.), 0:4 W. Schuh (46.), 0:5 S. Bruch (47.), 0:6 S. Bruch (68.), 0:7 K. Rick (76.)
Zuschauer: 110
Aufstellung: N. Weimer, M. Gloning, L. Hannappel, D. Paul, K. Silberzahn, S. Bruch (Y. Tatarinowitsch), S. Eidt, W. Schuh, S. Pörtner, J. Bendel (L. C. Weber), P. Görg (K. Rick), (Ersatz: E. Hannappel, S. Steden, L. Fasel, T. Hehl)

Nächstes Spiel: Am Wochende ist dann zur Frenzer Kirmes frei. Das nächste Spiel findet am 08. Oktober um 14:30 Uhr in Stahlhofen gegen Aufsteiger FC Kosova Montabaur statt.

Ähnliche Artikel

Menü