SG Puderbach — Spvgg. Steinefrenz/Weroth 1:0 (0:0)

Spielberichte

Im ersten Pflichtspiel 2017 setzte es sofort eine Niederlage. Im ersten Abschnitt war bei starkem Wind auf dem Kunstrasen bei beiden Teams eher eine spielerische Flaute auszumachen. Dann wurde es turbulenter, da sich der junge Schiedsrichter mit seinen Entscheidungen, die eher im E-Jugendbereich anzusiedeln waren, zum Ärger beider Lager selbst in den Fokus! So ging S. Bruch in der 55. Min. allein durch, wurde vor dem 16er leicht berührt, lief aber weiter, der Schiedsrichter gab Vorteil, um dann 2 Meter im Strafraum richtig gefoult zu werden. Alle, selbst der gegnerische Trainer, dachten es gäbe Strafstoß, aber der „beste Mann“ auf dem Platz gab Freistoß außerhalb! Anschließend dann ein langer Standard der Gäste und dessen langer mit aufgerückter Manndecker markierte aus 7 Metern per Kopfball das entscheidende Tor! Nun wehrte sich unser Team zwar gegen den Fehlstart, aber nur Taner Hosel ist hier hervorzuheben! Da T. Hehl erst die letzten 20 Minuten mitwirkte und Y. Tatarinowitsch wegen Minifouls bzw. Reklamieren die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, brauchte der Puderbacher „Oldi Keeper“ während der gesamten Spielzeit kaum einzugreifen. Nur Hosel mit Distanzschuss bzw.  J. Bendel allein vorbei brachten wirklich Gefahr. So haderten die Spieler und Fans noch nach dem Spiel mit dem Schiri, aber der Grund für die Niederlage hat man bei sich selbst zu suchen!

Tore: 1:0 (60.)
Zuschauer: 115
Aufstellung: N. Weimer, M. Gloning, L. Hannappel, D. Paul, K. Silberzahn (S. Eidt), Y. Tatarinowitsch, S. Bruch, T. Hosel, W. Schuh, J. Bendel (T. Hehl), K. Rick (S. Steden)

Nächstes Spiel: Am kommenden Sonntag empfängt man zum Derby die SG Horressen, die sich momentan auf einem Höhenflug befinden, zum nächsten Heimspiel. Anstoß wie immer um 14:30 Uhr in Weroth.

Ähnliche Artikel

Menü