Spvgg. Steinefrenz/Weroth — VFB Linz II 7 : 1 (4:1)

Spielberichte

Durch einen nie gedachten Kantersieg gegen den „Angstgegner“ vom Rhein klettert man nun in der Tabelle auf Rang sechs. Anfangs war der Gast noch gleichwertig, was sich aber nach dem 1:0 durch Kilian Rick in der 16.Min. schlagartig änderte. Gute Kombinationen der „Frenz/Weröther“ waren dafür verantwortlich, dass Linz hinten nur noch vogelwild agierte. Nach ewig hohem Flugball von Hehl passte K. Rick am langen Pfosten direkt nach innen, wo Willi Schuh zum 2:0 einschob (22.Min.). Zwei Minuten später Thorsten Hehl dann zum 3:0. Nun kamen die Gäste etwas auf und erzielten in der 38.Min.durch einen Freistoß das 3:1.

Nach der Pause das gleiche Bild, die Spvgg. in Tornähe einfach cleverer und so netzte Hehl in der 51 Min. zum 4:1 ein. Hierbei verletzte sich dessen Keeper und ein Feldspieler musste ins Tor. Nach Freistoß für uns diskutierten die Linzer noch, Basti Bendel führte schnell aus und sein Heber landete zum 5:1 im Netz(66.Min.). Leo Rick und Willi Schuh machten durch ihre Tore zum 6:1 und 7:1 die Klatsche für die Gäste perfekt.

Fazit : Endlich auch daheim gut gespielt und hoch gewonnen! Wegen der „Frenzer Micke Kirmes“ findet das nächste Spiel erst am 4.10. zu Hause gegen Asbach statt.

Ähnliche Artikel

Menü