VfB Linz 2 — SG Steinefrenz/Weroth/G. 1 : 1

Am späten Mittwochabend trennten sich die beiden im Abstiegskampf verstrickten Teams am Kaiserberg in Linz am Rhein unentschieden. Die junge gastgebende Mannschaft legte ein sehr hohes Tempo vor und setzte der SG gehörig zu. Auf ihrem Kunstrasen erspielten sie sich durch gekonnte Ballstafetten immer wieder Vorteile, weil sie aber auch agiler und viel spritziger wirkten. So kamen sie öfter gefährlich durch und mit Glück und Nils Weimer im Kasten hielt man das zu Null bis in die 44.Min.! Die SG kam im ersten Abschnitt nur zu einer nennenswerten Torchance. Aber wieder mit dem Pausenpfiff wurde die Gastgeber zum Toreschießen eingeladen, weil nicht mit einem langen Schlag „gelöscht“ wurde, sondern klein, klein gespielt und promt stand es nach einem Pass in die Tiefe 1:0. Im zweiten Durchgang nun ein ganz anderes Bild! Die Gäste waren plötzlich voll da, weil viel mutiger und agressiv gespielt wurde. Plötzlich wurden Laufduelle, Zweikämpfe ect. gewonnen und die Linzer wurden in die eigene Hälfte gedrängt. Zwangsläüfig ergaben sich Chancen,wobei die größten Willi Schuh auf dem Fuß hatte, aber der starke Linzer Keeper hielt zweimal toll! In der 78.Min. dann endlich der verdiente Lohn,als nach einem feinen Pass Jannik Bendel zum 1:1 einnetzte. Nun wurde weiter auf Sieg gespielt,aber es ergaben sich keine großen Chancen mehr,und so pfiff der super leitende Referee nach 95.Min. die Partie ab. Das nächste Spiel ist am 10.5. um 14.30 gegen fast Meister SG Elbert in Weroth.

Aufstellung —Weimer-Hirt-Paul-Gloning(B.Bendel)-Mohring-Paul-Eidt-Bäst-Schuh-Schneider (F.Kaiser)-J.Bendel

Ähnliche Artikel

Menü