SG Steinefrenz-Weroth/Görgeshausen – SG Ahrbach 1:1 (1:1)

Spielberichte

Beide Mannschaften begannen die Partie mit hohem Tempo. Durch viele individuelle Fehler der Heimelf konnten sich die Gäste in den ersten 20 Minuten ein Chancenplus erarbeiten. Als die Platzelf in der 24. Minute durch Mathieu Fritsch in Führung ging, das war der erste Treffer nach 462 torlosen Minuten, wurden deren Spieler sicherer. Aber in der 36. Minute erzielten die Gäste nach toller Kombination durch Niklas Wörsdörfer den Ausgleich. Bis zur Pause konnte sich keiner der beiden Mannschaften Vorteile erspielen.

Die zweite Hälfte wurde klar von den Gästen dominiert. Die Ahrbacher Angreifer stürzten die Frenzer Abwehr im Minutentakt von einer Verlegenheit in die Andere. Allein der überragende Torwart Nils Weimer behielt die Übersicht. Er hielt mit phantastischen Paraden das Unentschieden fest. Die Gäste ließen vor dem Heimtor auch die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen. Die Platzelf hatte weder die nötige Kraft noch das Können um die Gäste in ernsthafte Schwierigkeiten zu stürzen. Wenigstens hatte man ein sehr glückliches Unentschieden erreicht.

Bei nur 6 erzielten Treffer in 11 Spielen weiß jeder wo der Schuh drückt. Kurz vor Schluss sorgte der Gästetrainer Jens Dötsch noch für einen Eklat als er die Steinefrenzer als „Trümmertrupppe“ bezeichnete.

Mannschaftsaufstellung: Nils Weimer, Philip Hirt; Maximilian Gloning; David Paul; Sebastian Eidt (80. Min. Maximilian Kaiser); Florian Kaiser (66. Min. Sebastian Mohring); Willi Schuh; Mathieu Fritsch; Taner Hosel; Andreas Bäst; Jannik Bendel (62. Min. Kilian Rick);

Am kommenden Sonntag spielt unsere Mannschaft um 15:00 Uhr bei der SG Wiedtal Niederbreitbach.

Ähnliche Artikel

Menü