SSV Heimbach-Weis – SG Steinefrenz-Weroth/Görgeshausen 3:1 (1:1)

Spielberichte

Auch im dritten Spiel am Freitagabend erlitten die Westerwälder ihre dritte Niederlage. Die Mannschaft zeigte sich aber in allen Mannschaftsteilen sehr verbessert und kassierte unglückliche Gegentreffer. Die Zuschauer sahen eine flotte A-Liga Begegnung. Der Neuling versuchte vom Anpfiff weg durch schnelles und aggressives Spiel die Oberhand zu gewinnen. Die Gäste hielten voll dagegen und das Spiel verlief ausgeglichen, mit wenigen Torraumszenen. In der 19. Minute traf Sebastian Bendel den Pfosten und Musa Ölmez staubte zur 1:0 Führung für die Frenzer ab. Musa Ölmez der sein 1. Saisonspiel bestritt brachte viel Schwung in das Angriffsspiel der Westerwälder. Er beschäftigte immer mehrere Gegenspieler. Die Platzelf versuchte alles, aber außer einem Weitschuss, den Keeper Nils Weimer prächtig über die Latte lenkte, hatte die Elf keine Tormöglichkeiten. Aber in der 45. Minute hatte der bis dahin gut leitende Unparteiische einen Blackout. Im Anschluss einer Ecke der Platzelf lenkte Nils Weimer mit den Fingerspitzen den Ball aus dem Winkel. Zur Überraschung der Einheimischen und dem Entsetzen der Gästespieler entschied er auf Tor. Kein Heimbacher Spieler hat gejubelt. Nach dem Schlusspfiff meinte der Unparteiische…“ an der Reaktion der Heimmannschaft hätte er gemerkt, dass er falsch entschieden hätte….“ Aber er nahm seine Fehlentscheidung nicht zurück. Zu allem Überfluss musste Willi Schuh auswechselt werden und wurde mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus nach Montabaur gebracht. Willi, alles Gute. In der 2. Halbzeit versuchten beide Mannschaften das Spiel zu gewinnen. Als bei Musa Ölmez die Kräfte nachließen, er leistete ein überragendes Laufpensum, gewann die Platzelf nach und nach die Oberhand. In der 65. Minute vertändelte der linke Außenverteidiger der Gäste leichtsinnig den Ball und Heimbach nutzte dies zur 2:1 Führung aus. Drei Minuten später hatten die Gäste die große Möglichkeit zum Ausgleich, aber Taner Hosel traf nur das Außennetz. Jetzt bestimmte der Neuling bis zum Schluss das Spiel und in der Nachspielzeit, der Schiedsrichter ließ nicht mehr den Anstoß ausführen, gelang das 3:1. Eine klare Leistungssteigerung unserer Mannschaft, aber die vielen individuellen Fehler müssen abgestellt werden. Mannschaftsaufstellung: Nils Weimer; Philip Hirt; Maximilian Gloning; David Paul; Sebastian Mohring; Sebastian Bendel; (81. Min. Leonard Rick); Musa Ölmez; Willi Schuh (46. Florian Kaiser); Taner Hosel; Mathieu Fritsch (74. Denis Reger) Andreas Bäst, Am Sonntag, den 14. Sept. spielt unsere Mannschaft um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz in Weroth gegen den SV Rheinbreitbach.

Ähnliche Artikel

Menü